Biografie

Nasrin Siege, geboren 1950 in Teheran/Iran, lebt in Frankfurt am Main. 1959 kam ihre Familie nach Deutschland. Sie wuchs in Hamburg und Flensburg auf, studierte in Kiel Psychologie. Sie arbeitete als wissenschaftliche Assistentin in Stuttgart, und als Psychotherapeutin in einer Suchtklinik bei Frankfurt am Main. Nasrin Siege hat zwei Kinder. Sie ist Autorin zahlreicher Jugendbücher und Sammlerin afrikanischer Märchen.
Foto: privat


Illustration: Barbara Nascimbeni/ Kerstin Meyer,  aus „Morgen kommt die Hyäne zum Essen“

Von 1983-2016 lebte sie in Tansania, Sambia, Madagaskar und Äthiopien. Neben dem Schreiben engagierte sich Nasrin Siege als Entwicklungshelferin in Kinderhilfsprojekten, die sie mit dem von ihr 1996 gegründeten Verein HILFE FÜR AFRIKA e.V. finanziell und mit Beratung bis heute unterstützt.

Werkauswahl

  • Asni. Ulrike Helmer Verlag.
  • Morgen kommt die Hyäne zum Essen. Afrikanische Märchen. Verlag Beltz & Gelberg.
  • Wenn der Löwe brüllt. Peter Hammer Verlag.
  • Der Honigvogel. Verlag Razamba.
  • Ich kehre zurück, Dadabé. Brandes & Apsel Verlag.
  • Die Piraten von Libertalia. Graphiti-Verlag.

Preise/Auszeichungen

  • Two Wings Award/ Österreich für ihre Arbeit in Kinderhilfsprojekten und für das Sammeln afrikanischer Märchen (2006)
  • Preis der Ausländerbeauftragten des Senats der Stadt Berlin: „Sombo, das Mädchen vom Fluß“ (1993)

http://www.nasrin-siege.com
https://hilfefuerafrika.de

Zurück zur AutorInnen-Auswahl