Biografie

Bettina Obrecht, geboren 1964 in Lörrach, lebt in Allendorf Lumda. Autorin und Übersetzerin. Seit der Veröffentlichung ihres ersten Kinderbuchs „Manons Oma“ 1994 sind über 50 weitere Titel von ihr erschienen, viele davon wurden in andere Sprachen übersetzt. Sie selbst übersetzt v.a. Kinder- und Jugendbücher und schreibt/bearbeitet Texte für Hörspiele/Lyrik/Prosa für Erwachsene in deutscher und englischer Sprache. 
Foto: privat

Werkauswahl

  • Dann gehe ich jetzt, sagte die Zeit. Tulipan Verlag.
  • P.F.O.T.E. (3 Bände). cbj Kinderbuch.
  • Nuris große Nummer. dtv (Reihe Hanser).
  • Opferland. cbj Jugendbuch.
  • Anna wünscht sich einen Hund. Oetinger Verlag.

Preise/Auszeichnungen

  • Internationaler Hörspielpreis Prix Marulic (Nominierung): „Cloud Songs“, Lyrik in englischer Sprache in „When Weather was Wildlife“, Hörspiel von Werner Cee (2020)
  • SWR Bestenliste: Übersetzung „Siebzehnter Sommer“ von Maureen Daly (2018)
  • Die Silberne Feder (Nominierung): „Willkommen zurück Opa“ (2010)
  • Friedrich-Gerstäcker-Preis für Jugendliteratur/ Stadt Braunschweig (Nominierung): „Isoliert“ (2010)
  • Die besten 7 Bücher für junge Leser/Focus-Magazin: „Nick und sein Lieblingstier“ (Juli 2003)
  • Bestenliste, Preis der Deutschen Schallplattenkritik: „Designer-Baby“ (2006)
  • Kinderbuch des Monats: „Von wegen süß“ (2002)
  • Kinderbuch des Monats: „Lina und die Spinner“ (1996)
  • Die Silberne Feder (Nominierung): „Manons Oma“ (1995)
  • Autorenresidenz Echternach des Kultusministeriums Luxemburg (2006)
  • Stipendium für Kinderliteratur des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg (2001)
  • Literaturstipendium der Akademie Schloss Solitude Stuttgart (1990/91)

http://www.bettinaobrecht.de
https://www.facebook.com/Bettina-Obrecht-Autorenseite

Zurück zur AutorInnen-Auswahl